Die größten Krankenversicherungen in der Schweiz

In der Schweiz gibt es nach aktuellem Stand der Dinge ungefähr 90 Versicherungsunternehmen für eine obligatorische Grundversicherung. Doch während Gesellschaften wie Concordia im Krankenkassenvergleich von neatrolo als einige der größten Krankenversicherungen des Landes vertreten sind, gelten andere Versicherungsunternehmen als wesentlich kleiner. Unterschiede zwischen einzelnen Versicherungsgesellschaften sind eklatant. Die Prämien unterscheiden sich zum Teil erheblich. Diese Prämienunterschiede sind sicherlich auch ein wichtiger Grund dafür, weshalb die Versicherten- und Mitarbeiterzahlen stark variieren. Wir stellen deshalb die größten Versicherer vor.

Concordia: wichtige Details und Fakten

Wie bereits erwähnt, ist die Concordia eine der größten in der Schweiz ansässigen Kranken- sowie Unfallversicherungen. Dieses in Luzern ansässige Unternehmen weist rund 774.000 Versicherte auf. Generell ist die Aktiengesellschaft in etwa 240 Geschäftsstellen und Versicherungsagenturen unterteilt. Für die Concordia sind insgesamt etwa 1.200 Angestellte tätig. Die Krankenkasse hat außerdem eine Landesvertretung in Liechtenstein.

Helsana: der landesweit führende Kranken- und Unfallversicherer

Diese Zahlen werden durch die in Dübendorf ansässige Helsana AG allerdings noch übertroffen. Mit einem Versichertenanteil von ungefähr 1,9 Million Kunden macht sich Helsana als führende Kranken- und Unfallversicherung der Schweiz einen Namen. Für das Unternehmen sind etwa 3.200 Mitarbeiter tätig, die sich auf 20 Verkaufsstellen und ungefähr 22 Generalagenturen verteilen. Dem Konzern gehört ebenfalls die Progrès Versicherungen AG als weiterer Anbieter für Grundversicherungen an.

CSS: Mitgliederzahlen im Millionenbereich

Mit einem Versichertenanteil von rund 1,34 Million Menschen gelingt es der CSS Versicherungsgruppe ebenfalls, sich als einer der landesweit größten Versicherer zu etablieren. Die mit Hauptsitz in Luzern ansässige Krankenversicherung macht sich als einer der größten Grundversicherer der Schweiz einen Namen. Denn die Krankenkasse ist in mehr als 110 Agenturen unterteilt, für die ungefähr 2.700 Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen tätig sind. Ein wichtiger der CSS Gruppe ist beispielsweise ebenfalls die Intras Krankenversicherung.

Assura: eine Krankenkasse im Porträt

Wie aktuelle Zahlen belegen, reiht sich die Assura zurecht in die Riege der größten Krankenversicherungen aus der Schweiz ein. Etwa 1,1 Million Schweizer Bürger sind bei der Assura versichert. Die Prämieneinnahmen belaufen sich auf jährlich ungefähr 3,4 Milliarden Schweizer Franken. Dieses in Pully ansässige Unternehmen spezialisiert sich zwar einerseits auf Grundversicherungen. Doch darüber hinaus ergänzen Zusatzversicherungen das Portfolio an interessanten Angeboten.

Andere große Versicherungsunternehmen im Überblick

Zudem reihen sich nachfolgende Versicherungsgesellschaften in die Liste der größten Krankenversicherungen aus der Schweiz ein:

  • Swica: an mehr als 50 Standorten in der gesamten Schweiz tätig; Unternehmen mit rund 1.780 Mitarbeitern; Holding ist Resultat einer Kooperation der Versicherer ZOKU, SBKK, Panorama und OSKA
  • Visana: über 1,1 Million Mitglieder; Kranken- und Unfallversicherung mit Hauptsitz in Bern; beschäftigt etwa 1.300 Angestellte
  • KPT: Hauptsitz in Bern; etwa 428.000 Versicherte; beschäftigt 500 Mitarbeiter bzw. Mitarbeiterinnen
  • Mutuel Assurance: mehr als 400.000 Versicherungsnehmer; Sitz in Martigny; gilt mit jährlichem Prämienvolumen von etwa 5,66 Milliarden Schweizer Franken als eine der größten Kranken- und Unfallversicherungsgesellschaften aus der Schweiz
  • Sanitas: Hauptsitz in Zürich; rund 820.000 Versicherte; Prämieneinnahmen von jährlich ungefähr 2,8 Milliarden Schweizer Franken; Krankenkasse mit etwa 800 Mitarbeitern
  • Atupri: etwa 240 Versicherungsnehmer für Grund- und Zusatzversicherung; Hauptsitz in Bern; ungefähr 230 Mitarbeiter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.